Kryokonservierung von Eizellen

Das Einfrieren von Eizellen ist ein neu entwickeltes Verfahren der Reproduktionsmedizin. Im Jahr 1986 kam das erste Kind zur Welt, das mithilfe dieser Reproduktionstechnologie gezeugt wurde. Das geplante oder „soziale“ Einfrieren zur Erhaltung der weiblichen Fruchtbarkeit wurde jedoch erst 2012 populär. Das Kryokonservierungsverfahren ermöglicht es Frauen, eine Schwangerschaft zu verschieben und das Risiko möglicher Schwierigkeiten bei der zukünftigen Schwangerschaft zu minimieren. Derzeit gibt es viele medizinische Einrichtungen, die einen solchen Service Frauen unterschiedlichen Alters in allen Teilen der Welt anbieten.

Was genau ist mit dem Begriff „Einfrieren von Eizellen“ gemeint?

Das Verfahren zielt in erster Linie auf eine ovarielle Stimulation und weitere Entnahme der Eizellen ab. Etwa zwölf Tage lang werden Hormone injiziert, um gleichzeitige Reifung mehrerer Eizellen zu erzielen. An einem bestimmten Tag werden diese reifen Eizellen mit einer speziellen Nadel und unter Ultraschallbeobachtung entnommen. Alle Eizellen von guter Qualität werden eingefroren und in der Klinik gelagert, bis die Frau entscheidet, sie für eine beabsichtigte Schwangerschaft einzusetzen. Durch eine Kryokonservierung der Eizellen ist es möglich, eigene Eizellen über einen längeren Zeitraum zu bewahren, um die Schwangerschaft zu einem passenden Zeitpunkt zu planen.

Wann macht eine Kryokonservierung von Eizellen überhaupt Sinn?

Es gibt verschiedene Gründe für Frauen, diese Art von assistierten Reproduktionstechniken in Betracht zu ziehen:

Wie läuft die Kryokonservierung von Eizellen ab?

 

Wenn Sie sich entschlossen haben, Ihre Eizellen einfrieren zu lassen, müssen Sie sich zunächst von einem Spezialisten beraten lassen. Der Arzt erstellt einen persönlichen Aktionsplan und bereitet Sie auf die Hauptphase dieses Prozesses vor – Stimulation der Eizellreifung. Ihr Fertilitätsspezialist überprüft auch Ihren Hormonspiegel und bewertet die ovarielle Reserve, um die individuelle Dosierung der Medikamente festzustellen.

Eine Hormonbehandlung startet mit dem Beginn Ihres Menstruationszyklus und umfasst tägliche Injektionen für ungefähr zwei Wochen. Für jede Frau, die sich dieser Art der Stimulation unterzieht, sind während dieser Zeit mindestens drei Untersuchungen, einschließlich Blutuntersuchungen, notwendig. Der nächste Schritt ist die Eizellentnahme, die minimal invasiv ist und unter einer kurzen Narkose durchgeführt wird. Unter Ultraschallkontrolle entnimmt der Arzt die Follikel mit einer dünnen Nadel aus den Eierstöcken. Im Labor werden die Eizellen aus der Follikelflüssigkeit herausgefischt.

Der letzte Schritt ist die Kryokonservierung reifer Eizellen. Zu diesem Zweck wird die Vitrifikation (ein „schnelles“ Einfrierverfahren) verwendet. Diese Technik ermöglicht die Kryokonservierung von biologischem Material (z. B. Eizellen, Spermien oder Embryonen) ohne das Risiko einer Beschädigung, im Gegensatz zu der in der Vergangenheit verwendeten langsamen Kryokonservierungsmethode.

Einer der großen Vorteile der Kryokonservierung von Eizellen in der Ukraine sind die niedrigeren Kosten im Vergleich zu anderen Ländern. Darüber hinaus können Sie immer sicher sein, dass die Eizellen gemäß allen internationalen Regeln und Protokollen in einer Kryobank gespeichert sind. Das häufigste Alter für das Einfrieren von Eizellen liegt zwischen 30 und 40 Jahren. Das kann jedoch sehr individuell sein und verlangt eine Empfehlung des Spezialisten.

 

 

Contact Iryna

Kontaktieren Sie uns